Hammer Turn – und Festspiele 2008

Geschrieben von Nora Steffens am .

Ein spannendes und sehr erfolgreiches Turnier beschritten 21 Judoka des Selmer JC in Hamm bei dem bekannten Hammer Turn – und Festspiel.

Besonders glänzte die starke U14 des Vereins, doch auch die U11 und U17 schnitten in ihren Gewichtsklassen gut ab.

Jasmin Schröder aus der U11 überraschte mit einer sehr guten Platzierung auf ihrem erst zweiten großen Turnier. Überzeugend erkämpften sich Kristin Tuschmann und Wyona Wamprecht sowie Arthur Enders und Gerrit Gutschera aus der U14 erste Plätze in ihren Gewichtsklassen.

In der U17 bewiesen alle drei männlichen Kämpfer großen Ehrgeiz. Lukas Haddad, der erst seit kurzem aktiver Judoka ist, beschritt sein erstes Turnier und erreichte einen guten 2. Platz.

Pierre Hohenhövel und Philipp Tuschmann erreichten ebenfalls mit guten Leistungen den 2.Platz.

Dank der vielen guten Platzierungen belegte der Selmer Judo Club in der Mannschaftswertung der Klassen U14 und U17 den ersten Platz und bekam dafür einen Pokal überreicht.

In der Gesamtwertung erreichte der Selmer JC den zweiten Platz.

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­ U11:

 

Jasmin Schröder:                    1. Platz

Jannis Speer:                          2. Platz

Niklas Falkenberg:                3. Platz

Maximilian Tombrink:            7. Platz

Lucas Schröder:                     7. Platz

Aswin Thavanesan:                7. Platz

 

U14:

 

Kristin Tuschmann:                1. Platz

Wyona Wamprecht:               1. Platz

Olivia Steenbock:                   2. Platz

 

Arthur Enders:                       1. Platz

Gerrit Gutschera:                   1. Platz

Alexander Tuschmann:          2. Platz

Basaran Tarhan:                     2. Platz

Johann Ott:                            2. Platz

Dennis Hohenhövel:              2. Platz

Jan Bendzko:                         3. Platz

Marc Fischer:                         5. Platz

Kevin Brandt:                        7. Platz

 

U 17:

 

Pierre Hohenhövel:                2. Platz

Phillipp Tuschmann:              2. Platz

Lukas Haddad:                       2. Platz