Starke Mädels des Selmer Judo Club erfolgreich beim Amazonenturnier

Geschrieben von Jan Zimmermann am .

 AmazonenDas alljährliche offene, überregionale Amazonenturnier für Mädchen und Frauen fand in Holzwickede statt. In diesem Jahr nahmen fünf Judoka aus Selm teil. Bedingt durch die starke Konkurrenz aus Nordrhein Westfalen und einem französischen Gastverein waren die Podestplätze hart umkämpft. Nach einem Tag voller spannender Kämpfe gingen eine Gold, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen an die Selmer Judoka.

In der Altersklasse der unter 14 Jährigen erkämpfte sich Amelie Tuschmann nach vier Siegen verdient den ersten Platz. In ihrem ersten Kampf stand es nach der regulären Kampfzeit Unentschieden, so dass Amelie sich den Sieg erst in der Verlängerung erkämpfen konnte. In den folgenden Kämpfen konnte sich Amelie jeweils vorzeitig mit Schulterwürfen durchsetzen, so dass sie verdient Turniersiegerin wurde.

 

In der U17 starteten Olivia Steenbock, Wyona Wamprecht und Kristin Tuschmann. Nach einem souverän gewonnenen und zwei knapp verlorenen Kämpfen wurde Olivia Steenbock Zweite in der Gewichtsklasse bis 48 kg. Zwei Klassen höher, bis 57 kg startete Kristin Tuschmann und belegte in dieser stark besetzten Gruppe einen guten dritten Platz. Sie konnte sich gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen und verlor nur einen Kampf knapp.

Wyona Wamprecht trat in der Gewichtsklasse bis 63 kg an. Nach drei schweren Kämpfen belegte sie abschließend ebenfalls den dritten Platz.

Bei den Frauen erlangte Anna Selitz in der Gewichtsklasse bis 70 kg den zweiten Platz. Ihren ersten Kampf verlor Anna schon nach kurzer Kampfzeit nach einer Unachtsamkeit. In ihren zwei weiteren Kämpfen hingegen ging Anna sehr konzentriert zu Werke und siegte jeweils sicher mit schönen Kontertechniken.