Kreiseinzelmeisterschaften der Männer und Frauen in Selm

Geschrieben von Tim Erdbrügge am .

kemsenDie diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften fanden in einer gemütlichen Atmosphäre in der Turnhalle an der Schulstraße in Selm statt. Knapp 50 Kämpferinnen und Kämpfer trafen sich dort bei sehr warmen Temperaturen, um sich für die Bezirksmeisterschaften im September zu qualifizieren. Aus Selm kämpften insgesamt sechs Judoka im den Kreismeistertitel.
Jan Zimmermann kämpfte in der Gewichtsklasse bis 66 kg direkt im Finale gegen Florian Priefer, seinen Mannschaftskollegen aus Hamm. Durch eine Unaufmerksamkeit, verlor er seinen Kampf mit einem Schulterwurf.
In der Gewichtsklasse bis 73 kg gingen gleich zwei Selmer Judoka auf die Matte. Lucas Weßelmann verlor seine beiden Vorrundenkämpfe unglücklich und schied vorzeitig aus. Christian Schröder hingegen konnte durch einen Fehler des Gegners und gute Leistung seinerseits einen Kampf gewinnen und wurde somit Dritter, womit er sich für die Bezirksmeisterschaften qualifizierte. Dennis Purfürst war an diesem Tag vom Pech verfolgt. Dreimal verlor er seine Vorrundenkämpfe in der Gewichtsklasse bis 90 kg unglücklich durch einen Konter. Leider bekam er dafür kein Ticket für die Bezirksmeisterschaften.
Ganz anders machte es Stefan Langwald in der Gewichtsklasse bis 100 kg. Seinen einzigen Gegner warf Stefan nach wenigen Sekunden mit seiner Spezialtechnik Uchi-Mata (Schenkelwurf) und wurde somit Kreismeister.
Bei den Frauen bis 70 kg ging Anna Selitz auf die Matte. Den ersten Kampf konnte sie nach wenigen Sekunden durch einen Tani-otoshi (Talfallzug) gewinnen. Ihren zweiten Kampf dominierte sie ebenfalls. Sie gewann Diesen im Haltegriff, nachdem Sie schon weit in Führung lag und wurde somit verdiente Kreismeisterin.