Erfolgreiche Kreis-Einzel-Meisterschaft der U17

Geschrieben von Tim Erdbrügge am .

kemu17_2Zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte richtete der Selmer Judo Club die Kreiseinzelmeisterschaften der männlichen und weiblichen U17 aus. Gleich 13 Judoka aus Selm durften sich vor heimischem Publikum anfeuern lassen, wovon 8 Teilnehmer das erste Mal in dieser Altersklasse starteten. Vor dem Beginn der Kämpfe wurde allen Teilnehmern die seit Anfang des Jahres gültigen Regeländerungen dargestellt und erklärt, bei denen es nun unter anderem Verboten ist, ein Bein des Gegners zu greifen. Vier erste, zwei zweite, zwei dritte, zwei vierte und drei fünfte Plätze waren die stolze Bilanz dieses Tages.

In der Gewichtsklasse -60 kg der Männer gingen vier Selmer Judoka auf die Matte. Pierre Hohenhövel und Hagen Papior verloren hier ihre Kämpfe unglücklich und mussten sich mit dem 5. Platz begnügen. Maximilian Teltschik und Christian Hirsch konnten bis zum kleinen Finale durchdringen und trafen dort aufeinander. Maximilian konnte nach einer spannenden Begegnung die Fehler von Christian ausnutzen und gewann durch die Punkte, die Christians Strafen (neues Regelwerk) verursachten.

In der Gewichtsklasse -43 kg kämpften drei Selmer Judoka um die Kreismeisterschaft. Dennis Hohenhövel konnte nach guter Leistung den 4. Platz belegen und eine Menge Erfahrung sammeln. Johann Ott war mit Abstand der leichteste Teilnehmer, was ihm große Schwierigkeiten bereitete. Trotzdem konnte er gut mithalten und als 3. Platzierter mit auf das Treppchen steigen. Herausragende Leistungen konnte Basaran Tarhan zeigen. Nachdem er die ersten beiden Kämpfe im Boden durch einen Würger und einen Haltegriff gewann, konnte er sich im dritten Kampf durch einen Uchi-Mata (Schenkelwurf) für das Finale qualifizieren.  Dort traf Basaran auf seinen Konturrenten aus Holzwickede der ihn nach einer spannenden Begegnung schließlich kurz vor Schluss im Haltegriff besiegen konnte.

kemu17_1Aufregend waren auch die Kämpfe in der Gewichtsklasse – 66 kg mit der Beteiligung von drei Selmern. Für Gerrit Gutscherra war es nach einer halbjährigen Verletzungspause das erste Turnier. Trotz einer guten Ausdauer kam er leider über einen fünften Platz nicht hinaus. Alexander Tuschmann und Christopher Schürmann konnten hingegen die Gruppe dominieren. Zuerst kämpfte Alexander gegen einen kräftigeren Gegner aus Lünen. Der Kampf war offen und sehr spannend, doch Alexander konnte nach etwa drei Minuten Kampfzeit seinen Gegner auskontern, was in der Turnhalle ein großes Jubeln auslöste. Anschließend kämpfte er gegen seinen Vereinskollegen Gerrit und konnte eine kleine Wertung über die Zeit retten. Den Einzug ins Finale konnte er anschließend durch eine Hüfttechnik mit anschließendem Haltegriff erlangen. Christopher besiegte den ersten Gegner nach kurzer Zeit mit einem Hebel. Anschließend konnte er durch seine Spezialtechnik die Hauptrunde erreichen, wo er auf Alexanders vorherigen Gegner aus Lünen traf. Durch einen gut vorbereiteten Wurf erlangte er eine große Wertung, die er über die Zeit rettete. Das darauf folgende vereinsinterne Finale konnte Alexander nach kurzer Zeit durch einen Fehler von Christopher für sich entscheiden.

Jan Bendzko hatte in der Gewichtsklasse -81 kg nur einen Gegner, den er nach kurzer Zeit durch einen Haltegriff besiegen konnte und Kreismeister wurde.

Leider keinen Gegner hatten Kristin Tuschmann (-48 kg) und Wyona Wamprecht (-63 kg), die sich auf die ersten Kämpfe bei den Bezirkseinzelmeisterschaften am kommenden Samstag in Herne freuen können.

Insgesamt konnten sich somit 10 Teilnehmer aus Selm für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren.

Platzierungen:

Weiblich:

Bis 48 kg: 1. Kristin Tuschmann

Bis 63 kg: 1. Wyona Wamprecht

Männlich:

Bis 43 kg : 2. Basaran Tarhan, 3. Johann Ott, 4. Dennis Hohenhövel

Bis 60 kg: 3. Maximiliam Teltschik, 4. Christian Hirsch, 5. Pierre Hohenhövel, 5. Hagen Papior

Bis 66 kg: 1. Alexander Tuschmann, 2. Christopher Schürmann, 5. Gerrit Gutscherra

Bis 81 kg: 1. Jan Bendzko