Walter-Grimm-Turnier

Geschrieben von Noah Witschenbach am .

Kevin Krist, Benjamin Klein und Nikolaj Repitsch erfolgreich im ersten Jahr der U13. Alexander Nimtz holt Silber im zweiten Jahr der u15.

 

Kevin Krist startete in der Gewichtsklasse bis 43 Kilogramm:

Kevin Krist konnte bei seinem ersten Kampf nach einer relativ schwachen Minute den Gegner O-Uchi-Gari nach hinten werfen und bekam somit seinen ersten Punkt (Wazari). Daraufhin hat er seinen Gegner direkt den nächsten Punkt geworfen (zweiter Wazari=Ippon), mit einem schönen Tai-Otoshi und gewann somit seinen ersten Kampf.

Den zweiten Kampf bestritt Kevin so wie sein Gegner etwas langsamer/vorsichtiger und es kam zu keinem Ergebnis, so lag die Entscheidung bei den Schiedsrichtern, die gegen Kevin Stimmten. So verlor Kevin seinen zweiten Kampf.

Nun bei seinem dritten Kampf um den dritten Platz wollte Kevin nochmal alles geben und konnte seine erste Wertung nach der Hälfte der Zeit durch einen Konter mit einem Tani-Otoshi erzielen. Jetzt musste sein Gegner kommen um den Rückstand aufzuholen, aber Kevin hat es sich zu nutzen gemacht seinen Gegner fassen zu lassen und dann selbst auf eine überraschende Weise seine Hüfte vor zu bringen und Uchi-Mata zu werfen. So gewann Kevin Krist und war in seiner Gewichtsklasse dritter.

 

Benjamin Klein startete in der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm:

Benjamin Klein startete heute auf dem ersten Turnier dieses Jahres und hat sich gut präsentiert. Er musste in der schwersten Gewichtsklasse auftreten und viermal kämpfen. Nach einem souveränen Start konnte er denn Gegner leider nicht auf den Rücken ziehen und verlor danach seinen Kampf im Haltegriff. Seien Leistung vom ersten Kampf hat er leider nicht mit in den nächsten Kampf mitgenommen und verlor dann seine nächsten drei Kämpfe auch im Boden, im Haltegriff. Somit erreichte er den fünften Platz.

 

Nikolaj Repitsch startete in der Gewichtsklasse bis 34 Kilogramm:

Seinen ersten Kampf ist Nikolaj eher schüchtern angegangen, so gelang es ihm und seinem Gegner durch vieles aufpassen von Nikolaj keine Wertung zu erzielen, aber nach Meinung der Schiedsrichter war er nicht der führende und sie sprachen gegen ihn aus.

In seinen nächsten Kampf ging er sehr selbstbewusster hinein, nur leider konnte er seinen Gegner nach vollen zwei Minuten nicht zu Fall bringen und es kam zur Schiedsrichterentscheidung, die er für sich gewinnen konnte.

Den dritte Kampf hat er leider schnell verloren, nachdem er sich Ko-soto-Gake einhängte und sein Gegner ihn einfach nach hinten gekontert hat. So war es sein letzter Kampf und erreichte somit auch den fünften Platz.

 

 

Alexander Nimtz kämpfte in der Gewichtsklasse über 66 kg der Altersklasse unter 15 Jahren.

Alexander Nimtz durfte in der Schwergewichtsklasse der u15 starten. Gegen Anfang war Alex noch etwas vorsichtig und hat seinen ersten Kampf unglücklich verloren, in dem er zweimal gekontert wurde. In den nächsten Kämpfen gelang es Alex auf dem einfachsten Wege durch aufpassen und kontern die Kämpfe für sich zu entscheiden. Es war der zweite Platz für Alexander Nimtz.

 

Der Trainer war stolz auf seine Athleten und es gefiel ihm sehr was die u13 in ihrem ersten Jahr gegen die älteren schon zeigten.