Kreiseinzelturnier 25.6.2016

Geschrieben von anna selitz am .

2506collagelnen

Am 25. Juni veranstalteten die Lüner Judovereine ihr 50 jähriges Jubiläumsturnier in der Turnhalle der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule. Auch einige Judoka des Selmer JC starteten und waren erfolgreich.

2506gruppenbild

 

2506kampfnikolaiDie Jüngsten probierten ihr Judo unter Wettkampfbedingungen aus und sammelten erste Kampferfahrungen. In der U 9 waren Nikolai Repitsch, Maurice Grötken, Joschua Krancz, Dimitry Smilovitskiy und Anduen Nikqui auf der Matte. In Gruppen von jeweils 4 Judoka eingeteilt konnten sie ihre Techniken in je 3 Kämpfen ausprobieren. Alle konnten sich schließlich über Medaillen freuen. Silber gewann Nikolai und Maurice. Joschua, Dimitry und Anduen konnten Bronze erkämpfen.

2506kampfjoschuaDie drei Selmer Judoka der U 12 trafen auf schon erfahrenere Gegner. In ihrem ersten Jahr in der Altersklasse bestritten Anna Krämer und Leon Frenzel gute Kämpfe, die sie schließlich nicht für sich entscheiden konnten. Nur Nikita Djadin, der nächstes Jahr schon in der U15 starten wird, konnte alle Kämpfe gewinnen.

Auch sein großer Bruder Dimitrij Djadin holte Gold. Gerade in den Kader der U15 aufgenommen hatten seine zwei ersten Gegner an diesem Tag schnell das Nachsehen. Schließlich erstritt Dimitrij sich den obersten Platz auf dem Podium in dem wohl längsten Kampf des Tages. Nach Ablauf der regulären Kampfzeit von 3 Minuten lief der Kampf im Golden Score so lange weiter bis einer der Kontrahenten eine Wertung erzielte. Nach ausgeglichenem Kampf und einigen guten Aktionen gewann Dimitrij nach 10 Kampfminuten schließlich mit einem Haltegriff.

2506bodenkampfdima

In der U 18 starteten Daniel Meisner und Noah Witschenbach. Während Daniel nur einen Gegner hatte und ihn mit einem geschickt getimten Hüftwurf vorzeitig Ippon, also voll auf den Rücken, warf und somit Erster wurde, musste sich Noah in der stark besetzten Gruppe bis 66 kg in vier Kämpfen durchschlagen. Trotz guter Aktionen konnte er sich nicht durchsetzen, gewann nur den letzten Kampf durch Aufgabe des Gegners, holte aber dennoch Bronze.

2506u18starter

So fuhren die Selmer Judoka mit ihren Trainern Anna Selitz und Christian Schröder mit 3 goldenen, 3 silbernen und 4 bronzenen Medaillen nach Hause.